Startseite 1.Herren 2. Herren verlieren Spitzenspiel gegen ETV (2)

BBallBlog

Bakets4Charity 2012 Der Film

Banner

Anmelden



2. Herren verlieren Spitzenspiel gegen ETV (2) PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 10. April 2011 um 19:52 Uhr

Bereits vor dem Spiel stand fest, dass ETV (2) als Meister und die 2. Herren als Vizemeister die Saison in der Stadtliga West beenden werden. Dennoch war in diesem „bedeutungslosen“ Spitzenspiel für Spannung gesorgt. Schließlich ging es für die 2. Herren noch darum, Revanche für die unglückliche Hinspielniederlage zu nehmen. Zudem überreichte der neue Hauptsponsor gestern die neuen Warm-Up-Shirts und Trainingsanzüge – Herzlichen Dank der Firma Möbel Höffner.

Entsprechend gut besucht war das Spiel, nicht zuletzt auch deshalb, als dass die Kraftförster sich im Spiel zuvor souverän die Meisterschaft in der Stadtliga Ost sicherten – Herzlichen Glückwunsch. 

Zum Spiel:
Nach relativ gutem Start der 2. Herren entwickelte sich bis zur Mitte des 2. Viertels ein überwiegend ausgeglichenes Spiel; in der 5. Minute des 2. Viertels führte ETV 2 mit 24:17. Allerdings zeichnete sich bereits zu diesem Zeitpunkt ab, dass die 2. Herren einmal mehr allzu leichtfertig und überhastet in der Offense agierten – 17 erzielte Punkte zu diesem Zeitpunkt sprechen hier eine deutliche Sprache. Bis zur Pause legte ETV 2 dann einen 15:2 Lauf hin und ging mit einer komfortablen 39:18 Führung in die Halbzeit. In diesen fünf Minuten vor der Pause schien die 2. Herren völlig neben sich zu stehen – zögerliche Aktionen in Offense und Defense, unglückliches Entscheidungsverhalten sowie eine unerklärlich hohe Anzahl von Turnovers.
Dieser Trend sollte sich im 3. Viertel fortsetzen, es gelang an diesem Abend über weite Strecken des Spiels einfach nicht den Schalter umzulegen…ob es an der tollen Kulisse lag, ob es an der (beruflich bedingten und krankheitsbedingten) mangelnden Trainingsbeteiligung in den vergangenen Wochen lag, ob es an den zahlreichen (studienbedingten) Abgängen zur Rückserie lag, ob es an der schwachen Freiwurfquote an diesem Abend von 38.5 % (10/26) lag…müßig darüber zu spekulieren.

Tatsache ist jedenfalls, dass das Team bis zum Ende des 3. Viertels über weite Strecken ausgebrannt und leidenschaftslos agierte sowie das vorhandene Leistungsvermögen zu selten abrufen konnte. Und so war es auch nicht überraschend, dass ETV 2 nach dem 3. Viertel scheinbar uneinholbar mit 28 Punkten in Führung lag (30:58).

Als wohl kaum noch einer an eine Wende des Spiels glaubte, waren es die Rookies im Team, die sich in beeindruckender Art und Weise gegen  ein drohendes Debakel aufbäumten. Angeführt von den „alten Hasen“ Christian Levern und Topscorer Daniel Heiland waren es Jannick Dahmen (20 J.), Gerrit Kieslich (18 J.) und der erst 15-jährige Tobias Ries, die in den ersten fünf Minuten des 4. Viertels die Halle mit einem 18:0 Lauf zum Kochen brachten. Spektakuläre Blocks von Jannick Dahmen, zwei Dreier von Gerrit Kieslich sowie ein Slam Dunk von Daniel Heiland wirkten fast wie ein Weckruf. Und wie sich Tobias Ries in seinem 1. Spiel im Herrenbereich präsentierte, war schon beeindruckend. Insbesondere im 4. Viertel spielte er so abgeklärt, als sei er schon lange dabei – von Lampenfieber und Nervosität kaum eine Spur.

Leider gelang es dann nicht den Vorsprung des Meisters auf unter zehn Punkte zu drücken – wer weiß, was noch passiert wäre. Drei Minuten vor Spielende betrug der Rückstand immer noch 13 Punkte. Als dann Daniel Heiland und Christian Levern mit ihren jeweils 5. persönlichen Fouls das Feld verlassen mussten, sich Christian auch noch anschließend ein „T“ einhandelte, halfen auch keine „Stop the clock-Fouls“ mehr. ETV 2 ließ in den verbleibenden Minuten nichts mehr anbrennen und entschied die Partie am Ende verdient mit 75:54.

Nun gilt es den Blick nach vorne zu richten – viel Zeit bleibt nicht. Bereits am kommenden Samstag wartet im Halbfinale des HBV-Pokals mit dem AMTV der amtierende Vizemeister der Oberliga auf die 2. Herren. Der Gewinner spielt dann am Sonntag im Finale in Pinneberg gegen den Sieger der Partie BC Hamburg (Oberligameister) vs. SC Rist Wedel (2) (Vizemeister der 2. Regionalliga). Und Anfang Mai steht dann das Relegationsturnier gegen den Tabellenachten der Oberliga und dem Vizemeister der Stadtliga Ost auf dem Programm.

Zu guter Letzt:
Vielen Dank den zahlreichen Fans für die tolle Unterstützung und den 2. Damen für die charmante Bewirtschaftung an der Cafeteria.

Der Spielfilm
BG Hamburg-West (2) vs. ETV (2)   54:75 (18:39)
1. Viertel             11:16
2. Viertel                7:23
3. Viertel             12:19
4. Viertel             24:17

Daniel Heiland (18, 2/8 FW), Christian Pott (9, 3/6), Jannick Dahmen (8, 0/6), Gerrit Kieslich (8, 2 Dreier), Mario Lange (4, 2/2), Lars-Uwe Kühne (3, 3/4), Ole Grand (2), Christian Levern (2), Aras Anssari, Christoph Jeromin, Tobias Ries und Sven Buchholz

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.
 

Sharks Hamburg

Suche in allen Beiträgen

 

DBB-Teamplayer


Partner und Sponsoren

Banner
Banner
Banner