Startseite

BBallBlog

Bakets4Charity 2012 Der Film

Banner

Anmelden



2. Damen: Sieg im Spitzenspiel gegen Rist 3 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 02. November 2008 um 18:48 Uhr

Auch wenn man sich lange Jahre kennt, befreundet ist und die Kinder zusammen spielen: wenn die BGW gegen Rist spielt ist immer Feuer in der Halle und jedes Team will gewinnen.  Zumal bei diesem Spiel die beiden ungeschlagenen Teams der Liga aufeinander trafen. Um ganz ehrlich zu sein: eigentlich hatten wir uns nicht viel ausgerechnet: Tiffi verletzt und bei Wedel mit Heidi Globig und Gundula (ex-) Hahn zwei Topspieler. Dazu noch Bärbel Herzberg und Dani Stohn, die immer für eine zweistellige Punktezahl gut sind. Aber welch Überraschung: Bärbel musste zu einem Ball, Gundu und Heidi waren verletzt. Blieb ja eigentlich nur noch Dani, die es zu decken galt. Eigentlich….

Wie so oft, hatten wir uns zu früh gefreut und liefen in der gesamten 1. HZ einem Rückstand hinterher. Dabei haben wir gar nicht so schlecht gespielt, aber der Ball wollte und wollte einfach nicht in den Korb bzw. durchfallen. Selbst 100 %ige Chancen wurden vergeben. Wedel wechselte ständig zwischen Zone und Manndeckung. Das war eigentlich kein Problem, da wir uns immer wieder gute Wurfpositionen erarbeiten konnten, aber wie schon geschrieben, das Ding wollte einfach nicht rein.  12:14 endete das erste Viertel wobei  Wedel davon profitierte, dass wir schlecht ausboxten und so zu guten zweiten Würfen kam.  9:10 das zweite Viertel. Es war immer eng, kein Team konnte sich absetzen. Halbzeit: 21:24

Coach Elke wusch uns in der Kabine noch mal den Kopf. (gut so) Und wies natürlich noch mal darauf hin, dass wir gegen eine Wedler Mannschaft in dieser Aufstellung ja wohl nicht verlieren könnten. Und – mein Lieblingssatz -  die sind schon kaputt und wir konditionell  überlegen .( Dass ich das noch erleben durfte..) In der 5. Minute des 3. Viertels bekam Ela dann ein Foul wegen Schiebens, obwohl beide Hände in der Luft waren.  Als Ela noch mal kurz nachfragte, warum: „-mit der Hand geschoben“ wir schauen noch mal wo sie die 3. Hand versteckt hat, sagte Ela „faszinierend“ und bekam ein T.

Also haben wir schon 2 Worte die man auf keinen Fall sagen darf: Schrittfehler und Faszinierend.

War aber ganz gut, denn Ela war nun mächtig böse und drehte richtig auf. 11:7 endete das dritte Viertel und wir lagen erstmals vorn. Neuerdings scheint das vierte Viertel unser lieblings-Viertel zu werden. Ela, Anna, Chris und Vero zogen, warfen und trafen was das Zeug hält. 23 Punkte in einem Viertel  ist ja nicht so schlecht. Wedel hatte nicht mehr viel dagegen zu setzen. Natürlich wurde wieder gesagt, wir hätten soooooo hart gespielt, aber ganz ehrlich, dass macht Wedel auch. Schließlich haben die auch alle mal Bundesliga gespielt und wissen , wie es geht. Das nur noch 11 Punkte im letzten erzielt wurden lag sicher nicht nur daran.  Jubel beim Schlusspfiff auf unserer Seite

55:42 gegen Wedel, wer hätte das gedacht.  

Jule (2), Pe (3), Ela (13), Vero (8), Anna (10), Chris (12), Chrischie F. (4), Bella, Chrischie M. (3)

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.
 

Sharks Hamburg

Suche in allen Beiträgen

 

DBB-Teamplayer


Partner und Sponsoren

Banner
Banner
Banner