Startseite Teams Rollstuhlbasketball Erst verloren dann die Tabellenführung

BBallBlog

Bakets4Charity 2012 Der Film

Banner

Anmelden



Erst verloren dann die Tabellenführung PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 30. Oktober 2014 um 15:22 Uhr

Am 26.10. hatten die Rollis ihren ersten Heimspieltag. Nach Aufbau und Frühstück besprach man sich in der Kabine wie man gegen die Kieler Wheeler vorging. Man wollte eng stehen und durch Fastbreaks die einfachen Punkte holen. Doch was Spielertrainer beim aufwärmen bemerkte, war das die ganze Mannschaft nicht wach war.... So fing das Spiel auch an. Keiner hielt sich an die Vorgaben. Kiel war clever und nutze die auch aus. Ein individueller Fehler nach dem anderen schlich sich ein und man verlor das erste Viertel mit 7:13. Trainer Ertel versuchte sein Team wachzurütteln. Leider wurde das ganze noch schlimmer, so dass man im zweiten Viertel mit 2:16 unterging! Im dritten Viertel wollte man nochmal alles versuchen und verlor dies mit 8:18!
Iim letzten Viertel gab Trainer Ertel seiner Bank Spielzeit und sah das dies besser klappte, denn die Defence stand enger und man verlor 'nu' mit 4:10. Als auf der Anzeigetafel das Ergbniss von 21:57 aus Sicht der BG West stand, analysierte Trainer Ertel: "das Spiel sollte man ganz schnell vergessen. Ich glaube es lag an der Aufregung und dass wir erst drei Monate zusammen spielen. Aber wir haben ja am Nachmittag noch das top Spiel gegen die ungeschlagenen Mannschaft aus Hannover, vielleicht können wir die ja ein wenig ärgern".

Im zweiten Spiel kam es zum Gipfeltreffen. Hannover, die Kiel in ihrem ersten Spiel, deutlich geschlagen haben standen pünktlich um 15 Uhr zum Hochball. Diesmal ganz anders als im ersten Spiel gegen Kiel war die BG West hellwach und gingen durch schnelle Fastbreak-Punkte von Timo Nabil und Oliver Seher mit 16:3 in Front, da Hannover eine Presse versuchte. Im zweiten Viertel ging das Spiel weiter so und man gewann dies mit 9:12. Nach der Halbzeit stellte Hannover seine Aufstellung um und kam ins Spiel weil man vorne nicht punktet und hinten die Bude vollbekam. Eine Schrecksekunde bekam Trainer Ertel, als seine Spielerin Fiedler plötzlich aus dem Stuhl knallte weil der Gegner in sie reingefahren ist und sie keine Luft mehr bekam. Das Viertel ging mit 20:13 für Hannover. Trainer Ertel mahnte das man die Konzentration nicht verlieren sollte. Die Rollis der BG West nahmen den Rat an und legten nochmal ne Schippe drauf und gewannen ihr letztes Viertel mit 10:7. somit war man nach dem 51:39 Erfolg über Hannover wieder Tabellenführer da der direkte Vergleich für die BG West sprich. Trainer Ertel war begeistert: "Toll wie die Mannschaft die Klatsche weggesteckt hat. So kann es weitergehen!"

Am 15.11.14 ist man in Lübeck zu Gast und spielt gegen den amtierenden Meister aus der letzten Saison der aber nicht aufsteigen wollte. Zudem muss man noch gegen den Nachbar aus Buchholz ran.

 

Für die BG West spielten: Timo Nabil ( insgesamt 16 punkte), Jasmin Fiedler (2), Lara van haaren (13), Timo zelewski (11), Lars Binder ( 21), Oliver Seher ( 9), Michel Hinrichsen (0) , Horst Dekraz (0) und Denny Ertel (0)

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.
 

Sharks Hamburg

Suche in allen Beiträgen

 

DBB-Teamplayer


Partner und Sponsoren

Banner
Banner
Banner