Startseite 2.Damen 3. Damen: Ahrensburger Zuschauer zeigen sich als schlechter Verlierer

BBallBlog

Bakets4Charity 2012 Der Film

Banner

Anmelden



3. Damen: Ahrensburger Zuschauer zeigen sich als schlechter Verlierer PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 06. November 2016 um 23:07 Uhr

In der Damen Oberliga findet ja gerade ein Gernerationswechsel statt. In vielen Teams  finden sich junge Spielerinnen unter 18, die auf diesem Weg den Schritt in den Seniorenbereich wagen.

 

Was passiert also wenn man im "Erwachsenen-Bereich" spielt - richtig, man trifft auf Frauen, die älter als 18 sind. Sonst hätten sie ja auch gleich weiter in Ihrer Jugendliga spielen können. Auch die 2. "Damen" aus Ahrensburg sind solch ein Team. Jung und unerfahren, aber mit sehr viel Talent und mit dem Alter einhergehend, sehr guter Kondition. Trainer und Zuschauer kamen also in die Halle, mit der Vorstellung es den alten Tanten aus Hamburg mal richtig zu zeigen. Im ersten Viertel hielten sie auch gut mit (17:15). Dann kam allerdings die ganze Routine unseres Teams zum tragen und wir hatten zur Pause einen 43:24 Vorsprung. Dieser konnte im dritten Viertel sogar noch auf 68:38 ausgebaut werden. Die nackten Zahlen sprechen also für sich.

Das, was allerdings den mitgereisten Zuschauern hereingerufen wurde, ging gar nicht. Angestachelt von diesen Kommentaren begannen auch die Spielerinnen zu Pöbeln und wurden sogar ermutigt noch mal richtig drauf zu hauen.

Liebe Leute: da wo Eure Mädels hinwollen, waren wir schon. Alle unsere Spielerinnen haben Zweitliga oder sogar Erstligaerfahrung. Dafür haben sie genau wie eure Kinder in jungen Jahren hart gearbeitet und 3-4 die Woche in der Halle gestanden. Nur weil man dann älter wird, heißt es noch lange nicht, dass man keinen Basketball mehr spielen kann und all das hart erarbeitete Können mit dem 30. Geburtstag an der Hallentür abgibt. Zu unserer Jungendzeit hätte unser Coach uns allerdings sofort auf die Bank gesetzt, wenn wir so gegen Schiedsrichter und Gegner geschimpft hätten. Fazit: Routine muss man sich leider auch erarbeiten, die fliegt einen nicht durch Jugend zu und dazu zählen auch Spiele gegen Gegner wie Wedel, Hoppers oder BGW. Zone ist leider ein anerkanntes, (internationales) Verteidigungssystem in der Oberliga (wie im gesamten Erwachsenen Bereich), da kann man sich nicht beschweren und sagen: die spielen ja nur Zone, sondern sollte auch mal einen Sprungwurf üben - scheint aber auch nicht mehr angesagt zu sein. Und Eltern die Ihre Kinder motivieren respektlos zu sein, kann ich leider auch nicht verstehen.

Bleibt das deutliche Endergebnis von 77:55 und das sich gott-sei-dank niemand verletzt hat.

Es spielten: Ela (18), Chrischie F. (16), Bella (12), Kathrin (10), Tiffy (8), Pe (8), Elke (5), Vero, Uti

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.
 

Sharks Hamburg

Suche in allen Beiträgen

 

DBB-Teamplayer


Partner und Sponsoren

Banner
Banner
Banner