Startseite Teams Damen 1. Damen DA1: Halle, Osnabrück, Kiel - 2 Niederlagen und 1 Sieg

BBallBlog

Bakets4Charity 2012 Der Film

Banner

Anmelden



DA1: Halle, Osnabrück, Kiel - 2 Niederlagen und 1 Sieg PDF Drucken E-Mail
Montag, den 13. März 2017 um 21:35 Uhr

Auch in den letzten Wochen der Saison hatten wir als Team stark mit Personalmangel zu kämpfen und mussten kreativ werden, um überhaupt spielfähig zu bleiben. Deshalb erst einmal ein dickes Dankeschön an Halle und Kiel, die zugestimmt haben, unsere Spiele zu verlegen, damit wir überhaupt antreten konnten. Dann ein dickes Danke an die Pakistanische Muslimische Gemeinde Hamburg, die uns gestern ganz toll entgegengekommen sind und uns in der doppelt belegten Halle den Vorrang gegeben haben, so dass wir spielen konnten.

Entschuldigung nochmals an Kiel für die Verzögerung. Und danke an Louisa und Katrin von den zweiten Damen für’s Einspringen. Und natürlich an Sinjes, die doch mal früher aus dem Urlaub heim fliegt um 21 Punkte zu machen, und an Wiebi, die die Anfahrt aus Berlin zu unseren Heimspielen nicht davon abschreckt, uns bis zum Saisonende zu unterstützen. Dass all das überhaupt nötig ist, hat diverse Gründe – Anne arbeitet als Ärztin im Schichtdienst, Claus ist schwanger, Kathi verletzt, Süki auch als Trainerin verpflichtet, Wiebi wohnt und arbeitet jetzt in Berlin und die Anfang der Saison gebuchten Urlaube konnten all das natürlich nicht mit einplanen.

 

Und so fallen uns natürlich auch die Spiele derzeit nicht leicht. Gegen Halle verloren wir nach zwischenzeitlich deutlicherem Abstand mit 45: 54. In Osnabrück verhinderte Stäbchen mit 24 Punkten eine noch deutlichere Niederlage – 53:76. Aber gegen Kiel konnten wir uns nach einem erfrischend gut verlaufenden Spiel tatsächlich sogar den Sieg sichern – 64: 52. Vor allem im ersten Viertel spielten wir gut auf und machten gleich 24 Punkte, richtig viel für uns. Daran hatten auch noch alle sieben angetretenen Spielerinnen ihren Anteil. Tiffy und Louisa trafen Dreier, Anne und Stäbchen spielten schöne Passkombinationen auf dem Center und schlossen erfolgreich ab, Süki traf gewohnt souverän ihre Freiwürfe und Sinjes und Wiebi kreierten wie immer gute Möglichkeiten. Zudem verteidigten alle stark und wir schafften es auf Basis dieser Verteidigung sogar den einen oder anderen Schnellangriff zu spielen. Das zweite Viertel verlief etwas punktärmer. Die Kieler Defense stand besser und ließ nur zehn Punkte zum Halbzeitstand von 34: 23 zu. Im dritten Viertel ging es dann weiter mit den Dreiern, bei uns und bei den Gegnern. Sinjes traf einen, der prompt erwidert wurde, doch sie legte einfach gleich noch einmal nach. Auch Süki traf später einen, doch insgesamt holte Kiel auf. Wir waren einen Schritt zu langsam und schickten die Gegnerinnen mit Mannschaftsfouls immer wieder an die Freiwurflinie. 18 Punkte gelangen Kiel in diesem Abschnitt, davon die Hälfte von der Linie. Im letzten Viertel wurde es dann nach einem erneuten Dreier von Kiel, einigen Unkonzentriertheiten von uns und guten Aktionen der Gegnerinnen noch einmal richtig eng. In der 35. Minuten lagen wir mit 54:52 nur noch mit zwei Punkten vorne! Doch dann besannen wir uns auf unsere Stärken, Sinjes traf einen Jumper, Wiebi legte gleich zweimal nach, Tiffy zog zum Korb und in der letzten Minute wurde Sinjes sogar noch beim Dreier gefoult und konnte das Ergebnis für uns noch etwas verschönern. Wir freuen uns sehr über diesen 64:52 Sieg und hoffen, die daraus gewonnene Energie mit ins Spiel nach Königswusterhausen nehmen zu können. Die Berlinerinnen stehen mit einem Sieg weniger einen Platz hinter uns in der Tabelle (allerdings mit einem ganz anderen Punkteverhältnis, interessanterweise haben wir +16 und Königswusterhausen -192) und wir hoffen, die Saison auswärts noch mit einem Sieg abschließen zu können.

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.
 

Sharks Hamburg

Suche in allen Beiträgen

 

DBB-Teamplayer


Partner und Sponsoren

Banner
Banner
Banner