Startseite 2.Damen 3. Damen: Sieg gegen Ahrensburg

BBallBlog

Bakets4Charity 2012 Der Film

Banner

Anmelden



3. Damen: Sieg gegen Ahrensburg PDF Drucken E-Mail
Montag, den 12. März 2018 um 15:30 Uhr

Noch bis Donnerstagwurde überlegt, ob wir in der Lage wären zu spielen oder absagen sollten. Unser Team, gebeutelt durch Ferien, Urlaube, Grippe und Verletzungen bestand aus drei mittelgesunden, 2 kranken und ein paar untrainierten Spielerinnen.
Aber der Gedanke des FairPlay und Zähne-zusammenbeißen siegte und so stand nach Suses moralischem Weckruf fest :
wir spielen!
Unser erklärtes Ziel für dieses Spiel war nicht völlig unterzugehen, in Würde nach Hause zu fahren uns nicht zu verletzen und ein bisschen Spaß zu haben.
In der Halle in Ahrensburg herrschten tropische Temperaturen,so dass schon beim aufwärmen so manche an ihre Grenzen stieß. Obwohl Ahrensburg gleich mit vier Spielerinnen der 2. Regionalliga auflief, hielten wir im ersten Viertel gut mit, verteidigten in einer 3-2 Zone prima und versuchten im Angriff das Spiel etwas langsamer zu gestalten.
Das erste Viertel endete 24: 19 für Ahrensburg. Im zweiten Viertel fingen die Gegnerinnen an immer fleißiger Dreier zu schießen, bislang mit mittlerer Quote.
Suse zeigte ihre Center-Qualitäten und war unter dem Korb sehr aktiv, Vera holte zu unglaublich langen Pässen aus, fast wäre die Schulter mit rausgeflogen, aber die Pässe waren Zucker und kamen auf den Punkt an. Insgesamt konnten wir gut mithalten. Uti war eine Bank unter dem Korb und pflückte mehrmals die Bälle im letzten Moment ab, mit Caro hatten wir eine große Hilfe beim Rebound und sie hat uns wertvolle Minuten geschenkt, damit wir uns auf der Bank ausruhen konnten, danke Caro. Zur Pause stand es 38:31 damit konnten wir schon mal ganz zufrieden sein.
Im dritten Viertel schoß sich Ahrensburg warm und versenkte einen Dreier nach dem anderen. Zeitweilig was ein merkwürdiges Offenspiel, bei dem sich an der Dreierlinie aufgereiht und losgeballert wurde.  Zugegeben die Quote war wirklich gut, aber die Ahrensburgerin feierten das so, dass sie gar nicht bemerkten wie wir unsererseits auch den einen oder anderen Ball versenkten. Ende des dritten Viertels stand es 54:50.
Elke stellte jetzt unsere Defense um und dann war Schluss mit den Dreiern. Die Gegnerinnen agierten nun plötzlich nervös und unkonzentriert und konnten nicht mehr punkten. Silke brachte uns mit unermüdlicher Defense ins Spiel während Chrischi und Ela super punkteten. Als Suse in der 34. Minute den Freiwurf zum Gleichstand traf und Ela danach die Führung herbeiführte tauchte in unseren Köpfen erstmals die Möglichkeit auf zu gewinnen. Ahrensburg hatte zu spät reagiert, trotz Ganzfeldpresse die sogar recht erfolgreich war, konnten sie Ihre Möglichkeiten nicht nutzen.
Wir bleiben cool und brachten das Spiel nach Hause ( Endstand 71:63) leider stellten die Ahrensburgerin ihre Arbeit in der letzten Minute aus Frust und Ärger ein und konnten das Spiel nicht sportlich zu Ende bringen. Der Ball wurde demonstrativ auf den Boden gelegt und es wurde nicht mehr verteidigt. Das war schade, denn bis dahin war es ein faires und sehr spannendes Spiel. Den rosa Zettel  widmen wir mit Stolz den Verletzten und Verreisten und wir merken uns:

1. nichts ist unmöglich
2. Das Spiel ist erst vorbei wenn der Schiri es abpfeift.

Es spielten: Suse (24), Chrischi (21),Vera (7), Caro, Silke (2), Chris (4), Uti, Ela (13)

 
Bitte registieren Sie sich oder melden Sie sich an, um einen Kommentar hinzuzufügen.
 

Sharks Hamburg

Suche in allen Beiträgen

 

DBB-Teamplayer


Partner und Sponsoren

Banner
Banner
Banner